DIY: Zwirbelkette – oder: mal eben schnell ein paar „Reste“ verwerten

ZwirbelketteJedes Mal, wenn ich meine „Stoffreste-Kiste“ aufklappte, strahlte mich dieser rosafarbene Paillettenstoff an. Und jedes Mal dachte ich dann: Irgendwann will ich den mal verarbeiten. Nun – das „Irgendwann“ ist endlich eingetroffen 🙂

Zusammen mit zwei bei einer Bastelei übriggebliebenen Kordeln, habe ich den Stoff zu einer Halskette zusammengezwirbelt. Und zwar so:

Zwirbelkette1Man braucht:

  • Stoffreste, Kordeln
  • Halsketten-Verschluss mit Klebefläche (aus dem Bastelgeschäft)
  • Alleskleber

Zwirbelkette2So geht’s:

Aus dem Stoff einen relativ schmalen, langen Streifen schneiden und das Ende zusammen mit den Kordelenden in den Kettenverschluss kleben. Dazu einen großen Tropfen Kleber in den Verschluss geben und mit einem Holzstäbchen (z.B. Schaschlikspieß) Stoff und Kordel kräftig andrücken. Nehmt bloß nicht die Finger, denn der Kleber ist kaum von der Haut zu lösen! Er geht zwar nach ein bis zwei Tagen allmählich von selbst ab – aber angenehm ist es nicht (ich spreche hier aus Erfahrung…). Anschließend den Stoff und die Kordeln „verflechten“, bis Eure gewünschte Halskettenlänge erreicht ist. Die Enden auch hier mit dem Verschluss verkleben. Alles gut trocknen lassen – fertig!

Zwirbelkette3Ich trage die Kette sehr gerne, da sie herrlich leicht ist und sie mir mit ihrem „Pink & Glitzer“ immer gute Laune macht 🙂

Advertisements

DIY: Brillenketten – mal glamourös, mal funny

BrillenketteEine Brillenkette finde ich persönlich total schick – und vor allem praktisch. Klar: ich kann mir die Sonnenbrille auch auf den Kopf schieben, wenn ich sie gerade mal nicht vor den Augen brauche und die Hände frei haben will. Aber – mal ehrlich: bei manchen Frisuren geht das nicht so gut. Und mit Hut schon gar nicht. Seht Ihr: deshalb ist eine Brillenkette (allen Unkenrufen zum Trotz) irre praktisch 😉 Für meine beiden neuen Schmuckstücke habe ich kräftig in meine Perlen-Reste-Kiste gegriffen – ja, ich bin ein Riesen-Fan des Upcyclings….Ihr wisst…..kaputte Ketten und übriggebliebene Bastelutensilien werden gesammelt und warten brav auf ihren großen Einsatz, der für einige jetzt kam:

Brillenkette1 Außer diversen Perlen braucht Ihr:

  • Nylonfaden
  • Brillenketten oder entsprechende Gummiösen (wenn Ihr älteren Verwandten keine ollen Brillenbänder abluchsen könnt, dann gibt es sie auch günstig z.B. bei Amazon)

IMG_6883Gummiösen vom alten Brillenband losschneiden und den Nylonfaden daranknoten. Anschließend nach Lust und Laune Perlen auffädeln und wenn Eure gewünschte Länge erreicht ist, am anderen Ende des Nylonfadens ebenfalls eine Öse anknoten.

Ich habe nun eine elegante Kette aus cremefarbenen und goldenen Perlen:

Brillenkette3..und eine wilde, bunte Kette mit Totenköpfen, Muscheln und Holzperlen:

Brillenkette2Welche Accessoires findet Ihr total praktisch?

 

 

DIY: Haargummi-Schmuck

Haargummi_Armband_AufmacherUpcycling-Projekte mag ich ja (wie Ihr vielleicht schon mitbekommen habt) ganz besonders. In diesem Fall werden alte Haargummis zusammen mit Ketten-Stücken aus dem Baumarkt, die ich von diversen anderen DIY-Projekten übrig hatte (zum Beispiel vom Stiefelketten-Basteln), zu hübschen, bunten Sommerlaune-Armbändern zusammengefriemelt. Das „how-to“ lässt viel Spielraum für Kreativität! Schaut mal:

Haargummi_ArmbandMan braucht: Nicht viel 😉 Bloß Haargummis und Ketten-Stücke (z.B. aus dem Baumarkt oder von altem Schmuck)

Haargummi_Armband1So geht’s: Mit einer Zange das äußerste Kettenglied aufbiegen, damit der Haargummi hindurchgefädelt werden kann. Für’s Handgelenk passende Länge abmessen und auf der anderen Seite genauso verfahren.

Haargummi_Armband2Bei der Gestaltung kann man der Kreativität freien Lauf lassen: Ob man nun wie ich hier den Haargummi mit je einem Kettenglied zusammendrückt, ein Unendlich-Zeichen daraus baut, indem man ein Kettenglied in der Mitte anbringt oder zwei Haargummis miteinander verbindet – alles ist möglich, alles sieht auf seine Weise gut aus! Hier meine bunten Ergebnisse:

Haargummi_Armband3Haargummi_Armband4Ich wünsche Euch ein tolles Wochenende

D.I.Y.: XL-Troddel-Ohrringe (extra leicht & alltagstauglich)

OhrhaengerEin herrlich gemütlicher Sonntagnachmittag bietet mir die Gelegenheit, endlich mal wieder ein bisschen „gestalterisch tätig“ zu sein 🙂 Die Idee für die XL-Troddel-Ohrhänger, die ich heute (endlich) gefertigt habe, hatte ich schon lange im Kopf. Hintergrund zur Idee ist, dass ich auffälligen Ohrschmuck liebe, er mir aber oft zu schwer ist – ich will nach einem langen Bürotag, auf keinen Fall ausgeleierte Ohrläppchen haben…. Meine DIY-Troddel-Ohrhänger sind aber echte Fliegengewichte und somit auch mal einen ganzen lieben langen Tag tragbar. Das Anfertigen ist ganz leicht. Schaut mal: Weiterlesen

DIY: Halb-Halb-Kette „Ultra Light“

Halb-Halb-KetteKeine Frage: eine auffällige Halskette wertet jedes noch so schlichte Outfit auf. Allerdings sind die guten Stücke im XL-Look leider nicht nur unglaublich hübsch anzuschauen, sondern auch unglaublich schwer. Mag sein, dass ich da besonders empfindlich bin. Aber nach einem halben Tag Statement-Halsketten-Tragen leide ich unter schweren Nackenverspannungen. Inspiriert von einer wunderschönen Korallen-Halskette, die meine Freundin Angi aus dem Mallorca-Urlaub mitbrachte, machte ich mich deshalb an eine „Light-Variante“ dieses tollen Teils: Meine DIY-Interpretation besteht hauptsächlich aus Wattekugeln 😉 Here we go: Weiterlesen

DIY: Bodychain mit Blume

Bodychain_Aufmacher

Wo findet man den schönsten Schmuck? Na? Im BAUMARKT!!! Als ich bei meinem letzten Baumarkt-Bummel (ja, das mache ich wirklich, denn ich finde es zwischen Holzleisten, Farben, Bohrmaschinen und Sägen einfach äußerst entspannend – und vor allem inspirierend) am Ketten-Regal vorbeigekommen bin, MUSSTE ich zugreifen. Ich träumte schon lange von einer schicken „Körperkette“, die ich in einer Zeitschrift gesehen hatte. Aber ich fand nirgendwo eine entsprechende – und die, die ich fand, waren mir ehrlich gesagt zu teuer für einen „Modegag“. Also kaufte ich 3 m Gliederkette und ein Päckchen Verbindungsringe – und es konnte losgehen. Ein super leichtes DIY – mit hübschem Ergebnis. Weiterlesen