DIY: Beuteltasche im Häkel-Look (und noch ein paar Fransen dazu)

HaekeltascheManchmal verstehe ich mich selbst nicht: Warum bitteschön kaufe ich zum Beispiel eine Häkelshorts, die mir im Laden bereits zu groß war? Dachte ich etwa, ich würde da „reinwachsen“? Memo an mich: ab sofort unbedingt von solchen Fehlkäufen absehen (schont das Gewissen und den Geldbeutel) … obwohl: für die Häkelshorts hatte ich gleich doppelt Verwendung. Vielleicht erinnert Ihr Euch ja an das Sweatshirt, das ich mit ihrer Hilfe bereits „aufgepimpt“ habe?! Nun – den Rest des guten Stücks habe ich jetzt kurzerhand zu einer Beuteltasche verarbeitet. Seht selbst:

Haekeltasche1Man braucht: alte Häkelshorts (natürlich funktionieren auch andere Stoffe in Häkel-Optik – Oma’s olles Häkeldeckchen zum Beispiel 😉 ), Wolle, Kunstlederbänder, Schere, Nadel, Zierkette (aus Baumarkt oder Bastelladen)

Haekeltasche2So geht’s: Im Falle der Shorts habe ich ein Hosenbein für das Täschchen benutzt. Ich habe es auf links gedreht und musste es nur an der Unterseite und an einem seitlichen Teil zusammennähen, um die Grundform eines Beutels zu erhalten. Wenn Ihr ein „normales“ Stück Stoff benutzt, faltet es am besten bündig, legt den Stoff so, dass die spätere Außenseite innen ist und näht dann auch den unteren Teil und den „offenen“ Seitenteil zusammen.

Haekeltasche4Mehrere Wollfäden nun zur Kordel drehen. Das geht am besten zu zweit: Der eine dreht am einen Ende der Fäden nach rechts, der andere am anderen Ende der Fäden nach links. Wenn alles fest verdreht ist, eine Schere einfädeln, zur Mitte der Fäden rutschen lassen und beide Enden in die nach oben ausgestreckte Hand nehmen. So dreht sich die Kordel ganz von selbst. Enden verknoten und die Schere freischneiden – fertig! Wenn Ihr die Kordel (wie ich) alleine drehen müsst 😦 , dann fixiert die eine Seite der Fadenenden mit Klebestreifen an einem Tisch. Das geht auch, dauert aber länger (und macht nicht so viel Spaß). Die Kordel dann durch die Löcher des oberen Beutelrandes fädeln. Mit ihr lässt sich Euer Täschchen verschließen. Wer mag kann noch Holzkugeln als Zierde an die Enden anbringen (so rutschen die auch nicht durch die Löcher zurück).

Haekeltasche3Am unteren Rand des Beutels nun die Kunstlederbänder als Fransen anknoten, an den Seiten des oberen Randes die Kette als Tragegurt anbringen und fertig ist ein hübsches Häkel-Fransen-Beuteltäschchen.

Haekeltasche5

 

 

 

Advertisements

3 Gedanken zu “DIY: Beuteltasche im Häkel-Look (und noch ein paar Fransen dazu)

  1. Hazel schreibt:

    Wow die Tasche sieht sher toll aus! Festivaltauglich auf alle Fälle und auf den ersten Blick sieht sie auch gar nicht selbsgemacht aus 🙂
    Tolle Idee aus dem Fehlkauf noch was zu machen 🙂
    LG Hazel

    P.s. könntest du meiner FB-Seite ein „Gefällt-mir“ schenken? Ich versuche grad die 100-Marke zu erreichen! Vielen lieben Dank im Vorraus. 🙂
    https://www.facebook.com/thetasteofhazel?ref=hl

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s