H.A.I.R.-STYLE: 3 Frisuren für 30 Grad

30_Grad_FrisurenAn heißen Tagen brauche ich vor allem eines: die Haare aus dem Nacken! Deshalb liiieeebe ich Flechtfrisuren. Zum einen, weil die Haare darin perfekt „versorgt“ sind und mich so bei 30 Grad plus nicht stören. Zum anderen, weil sie meist so viel aufwendiger aussehen, als sie eigentlich sind. Immer wenn ich eine meiner geliebten Flechtfrisuren trage, werde ich angesprochen, wie ich das denn bitteschön hinbekommen habe. Nun – wer Flecht-Erfahrung hat, weiß, dass sich solche Frisuren mit ein klein bisschen Übung echt ratzfatz kreieren lassen. Ein weiterer Grund sie zu lieben 🙂 Und wäre das alles nicht schon Grund genug, sind Flechtfrisuren auch noch super strapazierfähig. Wirklich: Sie überleben sogar Sport, Cabrio-Fahrten und Kamikaze-Rutschen im Schwimmbad ohne Probleme (das weiß ich aus eigener Erfahrung 😉 )

Hier habe ich drei meiner Lieblingsfrisuren für heiße Tage für Euch zusammengestellt. Sie eignen sich für überschulterlanges, am besten luftgetrocknetes Haar (so hat es mehr „Grip“):

offene_Haare

1. Die „Wurstel-Zöpfe“:

Frisur1franzoesisch_flechtenFür diese Frisur müssen die Haare zunächst in zwei seitliche französische Zöpfe geflochten werden. Nach Wunsch Mittel- oder Seitenscheitel abtrennen und auf beiden Seiten die Haare eng am Kopf flechten. Die Enden mit durchsichtigen Mini-Gummis fixieren. Tolle und ausführliche Tutorials für das Flechten französischer Zöpfe findet Ihr (natürlich) bei youtube!

franzoesische_zoepfeFrisur1_makingofDie beiden französischen Zöpfe werden dann im Nacken miteinander verschlungen und „verwurstelt“, das heißt, in der Nackenmitte eine Lücke bilden und die verschlungenen Zöpfe hindurch“stopfen“  und feststecken. Ein sehr elegantes Ergebnis, wie ich finde:

Frisur1_1

2. Die „Gretelfrisur“

Frisur2franzoesische_zoepfe1Auch hier bilden zwei seitliche französische Zöpfe mit durchsichtigen Gummis die Basis.

Frisur2_makingofBeide Zöpfe werden einfach über den Kopf geklappt und festgesteckt. Dabei darauf achten, dass die ungeflochtenen Enden schön unter dem jeweils anderen Zopf versteckt werden. Die Schiebeklammern auch so drapieren, dass man sie möglichst nicht sieht. Wer möchte, kann dann noch einzelne Strähnen aus der Frisur zupfen, um ihr einen besonders lässigen „Undone-Touch“ zu geben. Perfekt für jeden sommerlichen Hippie-Look:

Frisur2_1

3. Der „Seitenknödel“

Frisur3Frisur3_makingofFür diese Frisur einen tiefen Seitenscheitel ziehen. Auf der Seite des Scheitels die Haare zu einem einfachen Zopf flechten und diesen etwas aufwuscheln, damit er breiter wirkt. Den Zopf anschließend möglichst weit vorne über den Kopf klappen und das Ende feststecken.

Frisur3_makingof1Das Zopfende mit den restlichen Haaren nah am Kopf in einen französischen Zopf einflechten. Unter dem Ohr die Haaren mit einem Haargummi zum Pferdeschwanz binden und die „Resthaare“ normal weiterflechten.

Frisur3_makingof2Den seitlichen Zopf zu einer Schnecke drehen und feststecken. Fertig! Diese raffinierte Frisur ist momentan mein absoluter Liebling:

Frisur3_1Jetzt brauchen wir nur noch viele, viele herrliche, heiße Sonnen-Sommertage,an denen wir unsere Frisuren ausgiebig ausführen können 🙂 Wie tragt Ihr denn Eure Haare bei Hitze am liebsten?

Advertisements

7 Gedanken zu “H.A.I.R.-STYLE: 3 Frisuren für 30 Grad

  1. Hazel schreibt:

    Die erste Frisur werd ich definitiv ausprobieren 🙂
    Für die anderen beiden bezweifle ich dass meine Haare lang genug sind, aber was nicht ist kann noch werden 😀 Danke für die Anleitungen!
    LG Hazel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s