Un week-end à Paris

Paris EiffelturmParis ist eine meiner absoluten Lieblingsstädte. Ich liebe es, dort bei einem Café au lait in einem Bistro zu sitzen und die unglaublich inspirierenden Leute zu beobachten. Oder am Ufer der Seine die Füße ins Wasser baumeln zu lassen. Oder im Jardin du Luxembourg ein schattiges Plätzchen zu ergattern und zu lesen. Oder – oder – oder. Die Möglichkeiten, seine Seele baumeln zu lassen, sind in dieser Stadt schier unerschöpflich. Obwohl ich seit meinem ersten Besuch beim Schüleraustausch in der 10. Klasse bestimmt schon ein Dutzend mal in die „Stadt der Liebe“ zurückgekehrt bin – privat und inzwischen auch beruflich – entdecke ich immer wieder neue Ecken und Plätze, die mich in ihren Bann ziehen. So auch am letzten Wochenende, das ich mit einer Freundin bei glühender Hitze in Paris verbracht habe. Meine Eindrücke möchte ich gerne mit Euch teilen:

Zimmer im Hotel Apostrophe Paris Der Blick aus dem Hotelfenster in ParisUnser Hotel „Apostrophe“ war recht neu, winzig klein und wirklich hübsch gemacht. Es liegt in „Montparnasse“, einem belebten und aufregenden Viertel, wo man – etwa in der „Rue de la Gaîté“ oder dem „Boulevard Edgar Quinet“ – prima draußen sitzen, lecker essen und wunderbar Leute beobachten kann.

Café de la Place Paris Abendstimmung in Paris Restaurant in ParisMuffin und EclairEin paar kleine Sünden sollte man sich in Paris auf jeden Fall gönnen … 😉

der Blick vom Montmatre     Secondhand Geschäft in ParisVintage Geschäft Auf dem „Montmatre“ bei der unglaublich schönen „Basilique du Sacré Coeur“ war ich schon länger nicht mehr. Zum Glück hat mich meine Freundin jedoch überredet, die Tour zu dem „Touristen-Hotspot“ zu unternehmen. Denn nicht nur der Blick auf Paris ist gigantisch (ganz oben). Wir sind durch Zufall in kleine Gässchen geraten, in denen es tolle Secondhand-Läden und wunderbare Boutiquen gab – und „Models“, die ganz frei- und eigenwillig ins Bild springen 😉

Boutique Boutique1 Boutique_HueteIn einem Geschäft präsentierten die Designerinnen „Mademoiselle Bibi“ und „Nurbelle“ ihre handgefertigten Stücke.

Rue d'orsel ParisTotal begeistert war ich außerdem von „Killy Grind“ in der „Rue d’Orsel“ und ihrer „handmade custom couture“, tolle Einzelstücke mit einem gekonnten Retro- und Burlesque-Touch.

kklovesfashion in Paris - Impressionen

kklovesfashion in Paris - Impressionen kklovesfashion in Paris - Impressionenkklovesfashion in Paris - Impressionenkklovesfashion in Paris - Impressionenkklovesfashion in Paris - Impressionenkklovesfashion in Paris - ImpressionenInfitinty RingSandalenDen ganzen Tag bei über 30 Grad auf Achse sein ist eine modische Herausforderung 😉 Ein paar „Outfits“ habe ich Euch dennoch aus Paris mitgebracht. Ich freue mich darauf, sie Euch in den nächsten Tagen zu „präsentieren“!

Ein Gedanke zu “Un week-end à Paris

  1. BuYa schreibt:

    Sehr schöne Bilder!! Ich war bisher leider nur einmal in Paris aber hab mich sofort in diese Stadt verliebt!

    Ganz liebe Grüße

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s